Adventsfahrten

(Startseite » Geschichte » Adventsfahrten)

Mindestens ebenso lang wie die Greuelchen-Tradition besteht auch die gute Sitte, am 2. Advent ein beschauliches Wochenende im Gruppenrahmen zu veranstalten. Und so sind die ersten Adventsfahrten normale Gruppenfahrten in die Mühle gewesen. Um unseren übermäßigen Drang nach Feiern auch auf die dritte Disziplin neben Wein und Gesang auszudehnen, begannen wir, ausgewählte Gäste einzuladen. Einige treue Groupies haben uns daraufhin jahrelang verfolgt. Später zogen wir dann ein paar Seen weiter ud logieren seit einigen Jahren am Dieksee; ein neues, erz-gemütliches, erprobtes Domizil.
Hier eine, in den genauen Details nicht unbedingt hundertprozentig korrekte Aufstellung der Erlebnisse vergangener Jahre:

  • 1994: Erste Adventstour in die Mühle. Eine normale Gruppenfahrt artet aus, bis die Tschaiwürze pur genossen wird.
  • 1995: Herbstliches Mühle-Wochenende mit Besuch vom Fisherman. Matte trinkt Wein.
  • 1996: Mühle mit Blitzen und Matratzenspiel; Ähnlicher Verlauf wie 95. Sozi füttert die Hühner.
  • 1997: Mühle, zum ersten Mal mit den Chicks?!
  • 1998: Mühle, wieder mit einigen ausgewählten Damen.
  • 1999: Mühle mit Gyde, Kati und Valeska.
  • 2000: Mühle; der legendäre Josi-Abend.
  • 2001: Mühle mit Charade-Abend. Performt wurden unter anderem die Begriffe „Eule“ und „Rote Katze“.
  • 2002: In der Mühle mit Gästen: Jonas, Moritz und Leo plus einige Mädels feiern Freitag und fahren Samstag. Übrig bleiben Öga, Matte, Sozi und später auch Vacko. Als Gast der 13-Stunden-Session ist Albright am Start.
  • 2003: leider ausgefallen.
  • 2004: Leipzig beim Sozi; angereist waren Öga, Matte und Vacko. Freitag volles Rohr im Polyester Club und Flower Power, Samstag schwächelt Sozi und bremst.
  • 2005: Zum ersten Mal am Dieksee; dabei waren Matte, Sozi, Öga und die Tini. Bravo-Hits-Raten und Telefonieren mit Zürich haben sehr erheitert.
  • 2006: Wieder am Dieksee mit Tini, Vacko, Öga und Sozi. Es wurde sich verkleidet, Boot gefahren und gesaunt (mit Weste!).
  • 2007: Eigentlich sollte es wieder an den Diecksee gehen, doch der Hausherr weilte in London. Deshalb vertagten wir uns in den Januar 08, was aber leider auch nicht zustande kam. Die bessere Erklärung aber ist: Eigentlich hatten alle Angst, dass es noch schlimmer werden würde…
  • 2008: Zum dritten Mal am Dieksee. Dabei waren der Herbergsvadder, der Vadder, der Leiter, der Inhaber der Zoohandlung sowie der Mann mit der Regierung.
  • 2009: Zum ersten Mal seit Jahren in voller Besetzung, wiederum am Dieksee. Leitwolf und Fahnenträger reisten schon am Donnerstag an und wärmten das Häuschen vor. Ab Freitag dann Kanufahren, Singstar, Buzz, HSV-Sieg und Kuhhandel. Schön war’s!
  • 2010: Wieder zu fünft, wieder am Dieksee. Matte blieb diesmal gesund, der Leiter kam nach einem Hamburg-Gastspiel am Sonntag zurück. Wir blieben bis Montag und das Unvermeidliche geschah: Die letzte Nacht wurde am wildesten!
  • 2011: Wir werden langsam älter, es ist nicht mehr zu verhehlen. Dennoch geben wir in der letzten von drei Nächten am Dieksee nochmal Gas, zur Verärgerung des Herbergsvadders. Sebi ist leider wieder nicht am Start. Sonst hatten wir wie immer eine Menge Spaß!
  • 2013: Aufgrund vielfältiger Termine verlegen wir uns in den Januar und residieren dafür noch länger: Von Mittwoch bis Sonntag geht’s an den Dieksee. Der Gutsherr, Vacko und Sozi schon ab Mittwoch, Öga ab Donnerstag, Sebi (!) und Matte ab Freitag. Wir rodeln, spielen, saunen viel. Der Gutsherr wandelt etwas autistisch auf seinen Latifundien umher und isst alleine Mandeltorte (komischer Typ, das)…
  • 2014: Auch 2014 wird wieder der Januar zum Termin der Wahl und der Dieksee unsere Heimat!
  • 2015: Wegen terminlicher Probleme wird aus dem Januar April und wir schreiben schon deutlich das Jahr 2016, aber der Dieksee bleibt.

To be continued!

(Startseite » Geschichte » Adventsfahrten)